Hatha Yoga

Hatha YogaDer Begriff Hatha Yoga wird heute in der Regel verwendet, um das Üben von Asanas (Körperstellungen) zu beschreiben. Es ist wichtig zu betonen, dass es im Hatha Yoga darum geht, mit welcher inneren Haltung oder auch geistigen Einstellung die Praktiken ausgeführt werden. Für die Übungen ist es wesentlich, Übungen der Achtsamkeit im Umgang mit dem eigenen Körper zu sein, bei denen es in ungleich geringerem Maße auf den physischen Schwierigkeitsgrad der ausgeführten Asanas ankommt.

Zu Hatha Yoga gehören gleichfalls die sechs Shatkarmas (physische und mentale Reinigungstechniken), Mudras (Hand-, Augen- und Körperstellungen), die Bandhas (Verschlüsse an energetischen Schlüsselstellen des Körpers) und Techniken zur Erweckung der Lebensenergie auf körperlicher und Prana-Ebene.

Die beschriebenen Techniken des Hatha Yoga harmonisieren und reinigen die Systeme des Körpers und fokussieren den Geist, was zur Vorbereitung höherer meditativer Praktiken dient.

Eigenschaft des Monats September
EINFACHHEIT
Vereinfachung, Ungezwungenheit, Minimalismus. Sei simpel angezogen, iss einfache Nahrung und sei natürlich beim Sprechen.
Newsletter
Bhavani-Neuigkeiten 1x monatlich direkt in deine Mailbox. Jederzeit abbestellbar.