Tantra

Shiva Yantra

Shiva Yantra aus farbigem Sand
Bilderechte: http://www.rikhiapeeth.net

Im Westen wird Tantra mit sexuellen Praktiken in Zusammenhang gebracht. Tantra jedoch ist ein Oberbegriff, der eine breite Palette praktischer Lehren umfasst. „Tan“ bedeutet Erweiterung des Bewusstseins, „tra“- die Befreiung von Energie.

Die tantrische Tradition ist älter als die Vedas. Ihr liegt die Auffassung zugrunde, dass das Dasein sich in zwei kosmische Aspekte aufteilt, die ineinander verschmolzen sind: Shiva – Bewusstsein sowie das Unmanifestierte – und Shakti – Energie, das Manifestierte, auch der Mikro- und Makrokosmos.

Tantra zielt darauf ab, die Dualität des Seins aufzulösen und Shiva und Shakti, das Individuum mit dem Höchsten, zu vereinen. Es ist eine Philosophie der Integration materieller Existenz und spiritueller Wirklichkeit. Die tantrischen Prinzipien stehen unserem heutigen Alltagsverständnis besonders nahe, da sie keine Erlebnisverbote postulieren, sondern besagen, dass die Erfahrungen der materiellen Welt, in welcher Gestalt auch immer sie auftreten mögen, nutzbar gemacht werden können, um zur Erleuchtung zu gelangen.

Eigenschaft des Monats September
EINFACHHEIT
Vereinfachung, Ungezwungenheit, Minimalismus. Sei simpel angezogen, iss einfache Nahrung und sei natürlich beim Sprechen.
Newsletter
Bhavani-Neuigkeiten 1x monatlich direkt in deine Mailbox. Jederzeit abbestellbar.